Alles geht einmal zu Ende...

Hallo meine Liebsten!!!

Nun hab ich schon wieder lange Zeit nicht geschrieben..aber in Anbetracht meiner sich dem Ende zuneigenden Zeit hier ist mir aufgefallen das ich das schleunigst nachholen muss.

Bei meinem letzten Eintrag war ich in Salta,Argentinien.Nachdem wir dort ein paar schoene Tage verbracht hatten ging es weiter nach Santa Cruz, Bolivien.

Wir fuhren also mit dem Bus zur bolivienischen Grenze( Yacuiba), wo wir ziemlich spaet Abends in der Dunkelheit am Busbahnhof ankamen.

In unserer ganzen Bloedheit liessen wir uns dann dort von zwei Maenner anquatschen, die uns zur Grenze fuehren und uns dort direkt einen Bus weiter nach Santa Cruz besorgen wollten. Da wir absolut keine Ahnung hatten wie man vom Terminal zum Grenzposten gelangt und irgendwie auch bloed und muede waren, liessen wir es einfach geschehen und ehe wir uns versahen hatten sie unsere Rucksaecke schon auf ihren Schubkarren geladen und liefen uns vorraus.

Ich fragte noch wie viel uns das kosten wuerde und einer der Maenner meinte:“Nur ihre Dankbarkeit“....KLAR!

Als wir an der Grenze waren gaben sie uns unsere Rucsaecke und redeten irgendwas vonwegen hinter der Grenze wuerde ein Bus auf uns warten...totaler Schwachsinn...

Dann wollten sie natuerlich das wir sie bezahlen,was auch klar war.

Ich gab ihnen also 10 Bolivianos...und die beiden Maenner fingen an zu lachen und meinten sie wollen 80 Dollar...dann fingen wir an zu lachen und sagten ihnen wir haetten gar keine Dollar.

Dann wollten sie ploetzlich 700 Bolivianos.

Wir gaben ihnen noch 10 bs. mehr und liefen einfach so schnell wie moeglich ueber die Grenze, wo sie uns nicht folgen konnten.

Zum Glueck riefen sie uns nur irgendwelches Zeug hinterher und wurden nicht handgreiflich...das haette echt gefaehrlich werden koennen.

Nach diesem kleinen Adrenalinschub gab es dann an der Grenze zum Glueck keine Probleme, wovor wir ziemlch Angst hatten weil sich die Einreiseregeln 2009 geaendert haben und man jetzt nur noch einmal im Jahr einreisen darf, was den meisten Grenzbeamten aber glueklicherweise ziemlich egal ist.

...Und dann waren wir also endlich wieder im guten alten Bolivien.

Von da aus gings weiter in tropische Santa Cruz.

Nach einem ruhigen Tag in Santa Cruz, wo man eigentlich nicht viel machen kann als auf dem von vielen Palmen umgebenen Plaza Eis zu essen und auszuruhen, ging es weiter nach Samaipata, ein Dorf ca. 3 Stunden entfernt.

Dort zogen wir in ein Hostal, welches eins der schoensten ist in denen ich jemals war. Ueberall haengen Haengenmatten, es gibt ein tolles Fruehstueck mit vielen Fruechten und ueberhaupt sieht alles aus wie in der Villa Kunterbunt.

Samaiata ist ein wunderschoenes kleines Dorf,mit einer traumhaften Landschaft drumrum und vielen kuscheligen Restaurants und Cafés um den ebenfalls mit Palmen umgebenen Plaza.

Wir gingen in den nahegelegenen Zoo, wo ueberall Affen frei rumliefen

Der Zoo wir von einer Familie betrieben,die ihr Haus auf dem Gelende hat, worin auch die meisten der Affen wohnen...auf jeden Fall mal eine Abwechslung zu deutschen Zoo's

Am naechsten Tag fuhren wir zu nahegelgenen Wasserfaellen.

Das war echt ein Traum!!!

Durch ein grosses Tor gelangt man in einen riesigen Garten, in dem es drei Wasserfaelle gibt.

Wir liefen an zwei kleineren vorbei zu dem dritten und groessten, zu dem man ungefaehr 20 Minuten wandern muss.

Dort waren wir ganz alleine und es gab einen grossen Sandstrand.

Es war ein wunderschoener sonniger Tag und der Wasserfall sah aus als waere er aus einem Traum entsprungen...wir lagen einfach nur im Sand und genossen die Ruhe und den Urwald um uns...es war wie ein kleine Paradies

Am gleichen Abend gings zurueck nach Santa Cruz, wo uns am naechsten Tag eine grosse Party erwartete.

Ein Freund von uns hatte Geburtstag und feierte ein ganzes Wochenende in einer Villa, mit Pool und riesigem Grundstueck, etwas auserhalb von Santa Cruz.

Wir grillten jeden Tag und machten einfach nichts ausser in der Sonne zu liegen und im Pool zu schwimmen

Nach diesen wirklich schoenen Tagen gings dann weiter nach Trinidad, Beni.

Dort blieben wir ungefaehr eine Woche, obwohl es eigentlich nichts zu tun gibt aber ich war krank und musste einige Tage im Bett bleiben, was uns daran hinderte weiter zu reisen...

Trinidad ist eine kleine gemuetliche Stadt, in der fast niemand mit Autos sondern nur mit Mopets und Motorraedern rumfaehrt, was ein witziges Bild abgibt.

Auserdem haben sie dort noch offene Abwasserkanaele...was nicht so lecker ist.

Trinidad ist im Sueden Boliviens.

Dort herrscht also schon ein richtig tropisches Klima und auf dem „Plaza“ haben wir des oefteren mal Faultiere in den Baeumen rumhaengen sehen.

Nach dieser Woche waren wir sehr ausgeruht und sehnten uns nach der hecktischen Grossstadt, die wir so zu lieben gelernt hatten...

Wir entschieden uns die restliche Zeit unseres Urlaubs in La Paz zu verbringen...wir hatten einfach schrecklich Heimweh

Hier ist alles beim Alten...

Ich bin noch ungefaehr 4 Wochen hier und die Abschiedsstimmung macht sich immer mehr bemerkbar.

Die ersten Freiwilligen sind schon nach Hause geflogen und wir werden hier immer weniger.

Es ist ein komisches Gefuehl zu wissen das ich in 5 Wochen schon wieder zu Hause bin und es sein wird als waere ich nie hier gewesen...

Diese Jahr war mit Abstand die beste Erfahrung meines Lebens und wenn ich koennte wuerde ich noch hier bleiben...wobei ich mich natuerlich auch wieder auf zu Hause freue...es ist einfach nur schwer sich vorzustellen das alles einfach aufhoert...

Nun gut, sonst gibt’s nicht viel zu berichten...der Alltag hat sich auch hier eingestellt

Ansonsten kann ich nur sagen...wir sehn uns bald!

(Der DJ und Besitzer von Malegria,Monicas Lieblingsboliche,hat sie gekuesst!!!

Monicas Kommentar:“Er kuesst soooo schoen!!!)

Liebste Gruesse aus der schoenen Ferne

Salomeinbolivien

25.7.09 01:12

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


monica (7.8.09 18:29)
soso, der dj hat sie geküsst :-)

und wer hat dich denn so geküsst, sag mal..

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen